Folgende Überlegungen sollten vor der Kontaktaufnahme mit dem Verein "Greyhound Forever e.V." gemacht werden:

Einen Greyhound aus der Rennindustrie zu adoptieren bedeutet (wie bei jedem Tier, das aus dem Tierschutz kommt) einer geschundenen Seele ein Zuhause zu geben. Die neue Familie sollte viel Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen und dem Grey die Zeit geben, die er braucht, die Vergangenheit zu vergessen und die neue Lebenssituation kennen zu lernen.

Der Tagesablauf eines Rennhundes in Irland ist sehr streng strukturiert: Zwinger, Training, Zwinger!

Greyhounds kennen das Leben in einer Familie nicht, ausser Sie adoptieren einen Greyhound der in einer Pflegefamilie gelebt hat. Stiegensteigen, Stubenreinheit, Autofahren, regelmäßige Spaziergänge, Alleinebleiben, .... das alles muss gelernt werden.

Greys werden als Jagdhunde gezüchtet. Kleine Tiere wie Hühner, Katzen, Hasen oder auch Mini-Hunde werden oft (nicht immer) als Jagdobjekt angesehen. Bitte bedenken Sie bei Ihrem Interesse an diesen Hunden, dass dieser Jagdtrieb auch bei der Adoption noch vorhanden sein wird/kann!!! Diese Hunde sind keine Maschinen, man kann den Jagdtrieb nicht einfach ausknipsen, aber Greyhounds können durchaus schnell lernen und ein Zusammenleben mit anderen Tieren funktioniert mit viel Geduld und Spucke in den meisten Fällen bestimmt. ZB lebt Sonny mit zwei Chihuahuas, Lacey mit zwei Katzen und Molly auch mit zwei Katzen zusammen.

Ein Freilauf ohne Leine wird von uns NIE empfohlen, diese Hunde sind in Sekunden auf einer möglichen Höchstgeschwindkeit von fast 80 km/h. Wenn ein Jagdobjekt erspäht wird können sie garnicht so schnell reagieren wie der Hund seine Verfolgung aufnimmt und weg ist!!!!!

Greyhounds werden in Irland nur MINIMALST tierärztlich versorgt, das heißt, ist der Grey ins seinem Forever Home angekommen und hat sich eingelebt sollte er genauestens untersucht werden. Entwurmung, Sanierung der Zähne, Arthrose, alte Verletzungen, Hautprobleme ... ein paar mögliche Krankheiten die auftreten können.

Sind sie überzeugt, dass ein Greyhound trotz dieser "Nachteile" in ihre Familie passt, dann bitten wir sie um folgende Vorgehensweise:

Ablauf der Adoption:
1. Kontaktaufnahme mit G4E (barbara.himpeler@greyhoundforever.de oder Mobil (+49) 163 - 6928311)
2. Fragebogen für Interessenten muss ausgefüllt werden (schickt Ihnen Frau Himpeler zu)
3. Vorkontrolle (= persönliches Kennenlernen der Adoptanten im zukünftigen Zuhause eines Greys)
4. juhu 1-3 erledigt, dann steht einer Adoption nichts mehr im Wege
5. Abholung des Greys von einer Pflegefamilie in Deutschland


Pflegehunde von G4E in Deutschland:
https://www.greyhoundforever.de/unsere-hunde/zuhause-gesucht/